2. Ausbildungsjahr

Tier Typogramme der F2SL1T

Logos und Marken sind ein fester Bestandteil unserer Lebenswelt geworden. Sie leuchten von Hausmauern und Plakatwänden, auf Anzeigetafeln, von Bildschirmen, glänzen von Printmedien und sind auf Textilien oder auf elektronischen Geräten zu sehen. Nahezu jeder Gegenstand ist mit einer Marke versehen und verlangt beim Anblick auf eine eindeutige Zuordnung zur Firma oder Organisation, die beworben werden möchte. Eine Vorübung auf die Gestaltung eines Logos sollte die F2SL1T durch die Konzeption von Typogrammen erhalten. Hierbei war die Aufgabe ein Textbild aus einer Schrift zu entwerfen und zu zeichnen. Der Schriftzug sollte lesbar sein und ein Tier darstellen oder mit einem Tier in Zusammenhang gebracht werden können. Die handwerkliche Umsetzung wurde im Format 30x30cm digitalisiert, ausgeplottet und anschließend in der Werkstatt als Folierung umgesetzt. Viel Spaß beim Durchschauen der Ergebnisse.

Grafiken: F2SL1T // Fotos: Glaser // Text: Diefenbach

Projekte und Aufgaben aus dem 2. Ausbildungsjahr an der Bundesfachschule für Werbetechnik!

...von Flächen und Kanten

Im Rahmen eines fiktiven Kundenauftrags entwickelten die Schüler*innen des dritten Blocks im zweiten Ausbildungsjahr des Schilder- und Lichtreklameherstellerhandwerks Musterplatten zur Wandgestaltung eines Cafés.

In der Fläche wurde mit verschiedenen dekorativen Techniken gearbeitet. Hier kamen Hilfsmittel wie Schwamm, Tuch oder Pinsel zum Einsatz.

Ziel war es eine gleichmäßige Oberfläche ohne erkennbares Schema zu erhalten.

Schrift und Motiv übertrugen die Schüler*innen mittels Schablonen-Technik auf den Untergrund. Dabei wurden selbstklebende Papierschablonen-Folien und Stupfschablonen aus Kunststoff verwendet.

Eine besondere Herausforderung war der exakte Übertrag der Schablonenkanten auf den Untergrund. Bei unsachgemäßer Beschichtung war ein Unterlaufen der Farbe im Randbereich vorprogrammiert.

Diese Problematik konnte die Klasse jedoch durch verschiedene Kantenbearbeitungstechniken mit Bravour lösen.

Mit kleinen Schritten zum Ziel

Im vierten Block des zweiten Ausbildungsjahres der Schilder- und Lichtreklamehersteller stellten sich die Schüler*innen der Herausforderung eine mehrteilige Außenwerbeanlage zu fertigen.

Arbeitsabläufe mussten strukturiert, dem Entwurf die geeigneten Materialien zugeordnet werden. Viele unterschiedliche Werkzeuge und Maschinen kamen zum Einsatz.

Nach Abschluss der Planungsphase begann die Klasse mit dem Bau.

Platten aus Acryl, Aluminium, und Aluminiumverbund wurden auf Format gesägt.

Verschiedene Teile der Anlage waren zu dekupieren.

Um Zargen abkanten zu können wurden entsprechende Nuten gefräst.

Die Beschichtung erfolgte über selbstklebende PVC-Folien sowie Zwei-Komponenten-Lack. Zum Fügen der Anlagenelemente arbeiteten die Schüler*innen mit unterschiedlichen Klebesystemen und aufgeschweißten Gewindebolzen.

Nach Abschluss der vielen unterschiedlichen Arbeitsschritte konnte die Klasse die tollen Ergebnisse präsentieren.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.