VAB

An zukünftige Fachkräfte in Handwerk und Industrie werden immer umfangreichere Anforderungen gestellt. Hierfür ist eine solide Grundbildung nötig.

VAB

Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf

Schulform / Prüfung / Abschluss

  • In Vollzeit bereitet diese Schulform Schüler/innen auf die praktischen und theoretischen Anforderungen eines Berufes vor. Sie vermittelt Kenntnisse und Fertigkeiten, um daran anschließend eine betriebliche Ausbildung erfolgreich zu absolvieren.

  • Die Schüler/innen legen am Ende des Schuljahres eine Prüfung ab.

  • Auf Antrag besteht die Möglichkeit, nach bestandener Zusatzprüfung, einen dem Hauptschulabschluss gleichwertigen Bildungsstand zu bescheinigen.

  • Nach erfolgreichem Abschluss dieser Schulform ist die Vermittlungschance in einen Ausbildungsberuf oder eine Arbeitsstelle besonders gut.

  • Sofern im Anschluss kein Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird, ist der/die Schüler/in von der weiteren Berufsschulpflicht befreit.

Aufnahmeverfahren

  • Dem Aufnahmeantrag sind ein tabellarischer Lebenslauf, Nachweise des bisherigen Bildungsweges und eine Kopie des letzten Zeugnisses beizufügen.

  • Für den Schulbesuch wird kein Schulgeld erhoben.

  • Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen wird Lernmittelfreiheit gewährt.

  • Ein Fahrtkostenzuschuss kann nach Abzug des Eigenanteils gewährt werden.

Konzept

  • Das Besondere an dem Ausbildungskonzept ist, dass die Vermittlung der Ausbildungsreife oberste Priorität genießt.

  • Die Entwicklung von Primärtugenden wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit, Höflichkeit, Sauberkeit, Förderung von Leistungsbereitschaft, Leistungswille und Durchhaltevermögen, Entwicklung von Kooperationsfähigkeit, Teamvermögen, Stärkung von Kommunikations- und Konfliktfähigkeit, Entwicklung von Wertmaßstäben und Beurteilungsvermögen bezogen auf die eigene Leistung und die Entwicklung von Eigenverantwortung werden gefördert.

  • Dabei orientiert sich die Methodik der Ausbildung u. a. am Lernfeldgedanken und am selbstorganisierten Lernen.

Ausbildungsinhalte / Ausblick

  • Während eines Pflichtpraktikums sollen sich die Schülerinnen und Schüler des VAB im Betrieb bewähren und für eine anschließende Ausbildung empfehlen.

  • Auf Antrag können sich die Schüler/innen für zusätzliche Praktika beurlauben lassen.

Gerne vereinbaren wir mit Ihnen einen Termin für eine persönliche Beratung.

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.