Leidenschaft und Technik

2-tägige Schulung in Oberramstadt bei Caparol

Leidenschaft und Technik

Montag morgens fuhren die Schülerinnen und Schüler, die Gestaltungslehrerin Nadine Jochmann und der Technische Lehrer Klaus Stöhr ins Stammwerk von Caparol. Nach der etwa zweistündigen Fahrt begrüßte uns Herr Ohl mit einem Imbiss. Herr Muschalla, Verkaufsberater Süd, von Caparol begleitete uns.

In dem großen und einladenden Raum der Anwendungstechnik begrüßten uns die Anwendungstechniker Frau Blößer und Herr Hellwig. Abwechselnd zeigten die junge Malermeisterin und der erfahrene Malermeister die Arbeitsschritte der anspruchsvollen Wandtechniken. Mit Tipps und weiteren Hinweisen begeisterten sie uns bei der Durchführung einzelner Arbeitsschritte.

Nachmittags stellte Herr Ohl die Firmengeschichte und die Philosophie von Caparol vor. Beim Abendessen standen uns Herr Mauch (Gebietsleiter) und Herr Muschalla für fachliche Gespräche und den Rückblick auf den ersten Seminartag zur Verfügung.
Nach dem Frühstück am zweiten Tag wurde uns das Trainee-Programm und der Dr. Murjahn-Förderpreis von Frau Rollinger vorgestellt. Herr De Gennaro zeigte in seinem Referat über Farbgestaltung die Arbeit des FarbDesignStudios auf. Neue Nutzungsmöglichkeiten des Farbgestaltungsprogrammes Spektrum 5 zeigte er praktisch mit Computer und Tablet. Der Malerbetrieb gestaltet im Spektrum 5 und stellt dem Kunden einen Farbentwurf digital per Internet zur Verfügung. Der Kunde hat die Möglichkeit Farben selbst zu verändern und schickt den Farbentwurf via Internet zum Malerbetrieb zurück. Das Highlight war jedoch die VR-Brille, mit der die Farbgestaltung im virtuellen Raum, also dreidimensional, dargestellt wird.
Bei dem Rundgang durch das Farbwerk sahen wir mit welcher Leidenschaft und Technik die Caparol-Produkte hergestellt werden.
Hochinteressant war auch der Besuch des Dr. Robert-Murjahn-Institutes. Hier bekamen wir an den Labor-Arbeitsplätzen Informationen wie die Dehnfähigkeit, Schadstoff-Prüfung, Haftung, Nassabriebklasse, Deckfähigkeit, Diffusionsfähigkeit und Wasseraufnahme nach Norm geprüft werden.

Einen Dank an Herrn Vonrhein und seinen Kollegen für die nicht maleralltäglichen Einblicke in die Prüftechnik. Wir bedanken uns bei allen Mitarbeitern von Caparol, die uns zwei unvergessliche Tage erleben ließen.

Text und Fotos: Klaus Stöhr_11/2019

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.