Digitale Werkzeuge mit Nexa Autocolor

3 webinare der Firma Nexa Autocolor

Digitale Werkzeuge managen die Herausforderungen bei der

Karosserie- und Lackschadeninstandsetzung

Im Zeitalter der Digitalisierung wird es für die Berufs- und Meisterschulen im Land während ihres Schulalltags zunehmend schwerer realistische Abläufe aus dem Unfallreparaturgeschäft im Karosserie- und Lackierfachbetrieb zu verdeutlichen.

Dass dies nicht so sein muss, zeigte eine 3-teilige Webinarreihe der Firma Nexa Autocolor. Im Computerraum der Bamala veranschaulichte der Hildener Lackhersteller per Livestream digitale Lösungen, wenn es beim Unfallschadensmanagement im Karosserie- und Lackierfachbetrieb um Planung und Ressourcenmanagement geht.

Im Unfallreparaturgeschäft erwartet der Kunde vom Fachbetrieb zeitnahe Informationen und Empfehlungen. Dabei spielen die Schadenshöhe, der Reparaturtermin und die Ersatzbeschaffung für seinen Unfallwagen eine bedeutende Rolle.

Die Experten, Markus Albert und Maximilian Mertens verwiesen auf die vielfältigen Herausforderungen, die der Annehmer beim Kundenkontakt zu bewältigen hat:

Gibt es bereits eine Reparaturfreigabe durch die Versicherung?

Wer soll ggf. mit der Gutachtenerstellung beauftragt werden?

Soll ein Schadenregulierer eingeschaltet werden?

Wer ist für die Zahlung der Reparatur verantwortlich?

Hat der Kunde bereits einen Werkstattauftrag unterschrieben?

Welche Aufträge sind in naher Zukunft bereits in Bearbeitung?

Auf welchem Stand befinden sie sich?

Welche zeitliche- und personelle Ressource werden wir für den neuen Auftrag benötigen?

Zu welchem Zeitpunkt ist es günstig, den Unfallschaden in das aktuelle Auftragsvolumen zu integrieren?

Innerhalb welchem Zeitrahmen kann die Reparatur fertig gestellt werden, usw…?

Bei der Beantwortung dieser Fragen wird deutlich, dass die Herausforderungen im Karosserie- und Lackierfachbetrieb vielschichtig sind und prozesssichere Betriebsabläufe immer wichtiger werden, um am Reparaturmarkt in naher Zukunft teilhaben zu können.

Webinar 1:

Wofür die Firma Nexa Autocolor im digitalen Zeitalter steht, erläuterte Markus Albert im ersten Webinar:

Durch digitale Bausteine werden Prozesse im KuL-Betrieb leichter, ließ Markus Albert die Fachschüler wissen. Dabei erläuterte er, welche Unterstützung der Hildener Lackhersteller seinen Kunden im Rahmen des Prozessmanagements (ProcessManager), Reportings oder der Lagerhaltung (easy Store), ermöglicht.

ProcessManager“

Die digitale Lösung für den Betriebsablauf ermöglicht es dem Unternehmer, für sich und für die Mitarbeiter im Büro und in der Werkstatt, einen effizienteren und strukturierteren Arbeitsalltag zu schaffen. Somit ist es möglich, mehr Zeit für das Wesentliche zu haben.

Die innerbetriebliche Auftragsabwicklung wird intelligent organisiert.

„easy Store“

Das Lagermanagement blickt auf die Lagerbestände in Echtzeit und automatisiert Bestellprozesse. Damit ist der Unternehmer/Meister in der Lage Fehlerquellen zu erkennen und z.B. gebundenes Kapital zu reduzieren.

Webinar 2:

Von Anfang bis Ende bestmöglich geplant – der ProcessManager macht`s möglich.

Maximilian Mertens, einer der Digitalexperten bei Nexa Autocolor verdeutlichte in seinem Vortrag, wie die innerbetriebliche Auftragsabwicklung von der organisatorischen Seite her betrachtet, im Betrieb bestmöglich verlaufen kann.

Der ProcessManager startet seinen Einsatz bereits bei der Besichtigung des Unfallwagens mit der Schadenaufnahme. Das Tool nimmt anhand der vorliegenden Schäden eine grobe Einschätzung des zeitlichen Instandsetzungsaufwand vor und ermittelt auch gleich, ob bzw. wie sich der neue Auftrag in die bereits bestehende Auftragsauslastung integrieren lässt. Das Programm zeigt digital an, in welchem Prozessstatus sich die bereits in Bearbeitung befindlichen Aufträge befinden.

Dazu hält der ProcessManager für jeden Auftrag eine digitale Auftragskarte bereit, auf der alle individuellen Prozessschritte verzeichnet sind. Der aktuelle Stand jedes Auftrages kann auf einem Bildschirm in der Werkstatt, aber auch auf den Tablets der Mitarbeiter angezeigt werden. Informationen, wie der Stand der Ersatzteilbeschaffung oder der Status der Farbtonbestimmung können mittels Icons übersichtlich erfasst und dargestellt werden.

Die Icons verraten auch wann es Zeit ist, neue Prozessschritte durchzuführen.

Rückfragen zum aktuellen Stand der Reparatur können ohne zusätzliche Wege per Tablet und Software schnell unter den Mitarbeitern geklärt werden.

Die Auftragsteuerung beinhaltet also den kompletten Prozess von der Annahme bis zur Rückgabe des Fahrzeugs an den Werkstattkunden.

Wird der Reparaturauftrag vom Büro aus in die Werkstatt geleitet, erhält der vorgesehene Mitarbeiter per Tablet bereits alle Angaben, die er für seine Tätigkeit benötigt. Start und Ende seines Arbeitsabschnitts erfasst er per Knopfdruck am Tablet. Danach wird das Fahrzeug in den nächsten Arbeitsprozess geleitet – digital, am Tablet.

Webinar 3:

Betriebsrundgang bei der Firma Thedens GmbH

Am Nachmittag hatten die Meisterschüler dann die Gelegenheit die am Vormittag vermittelten Webinarinhalte während einer Betriebsbesichtigung bei der Firma Thedens in Düsseldorf nachzuvollziehen. Der Betriebsrundgang kam auf besonderen Wunsch der Schule zustande, da die Coronaverordnung in den Schulen Exkursionen verbietet.

Ein besonderer Dank geht dabei an den Schulungsleiter der Firma Nexa Autocolor, Herrn Dirk Czub und an den Betriebsleiter der Firma Thedens, Herrn Andrea Del Polito.

Beide bewiesen Ihr Talent – vor und hinter der Kamera. Herr Czub bot sich kurzerhand als Kameramann an, um Herrn Del Polito beim Betriebsrundgang zu begleiten.

Herr Del Polito nahm sich für die Meisterklasse sehr viel Zeit, um seine Unternehmensphilosophie zu vermitteln.

Für seine „Öffentlichkeitsarbeit“, „Mitarbeiterführung und Motivation“ erhielt das Unternehmen Thedens den Deutschen Marketingpreis.

Während des Betriebsrundgangs wurde deutlich, dass Digitalisierung im KuL-Betrieb dabei helfen kann, die Reparaturprozesse leichter und sicherer zu machen.

„Die digitale Lösung für den Betrieblichen Ablauf, der ProcessManager“ sowie das Lagermanagement „easy Store“ tragen in unserem Unternehmen maßgeblich dazu bei, die Effizienz und Wirtschaftlichkeit im Rahmen der KuL-Reparatur zu sichern“, meinte der Betriebsleiter der Thedens GmbH. Er lobte dabei ausdrücklich die Unterstützung und das gute Miteinander mit dem Unternehmen Nexa Autocolor.

Herr Del Polito präsentiert am Werkstattbildschirm die Funktion der Icons im Rahmen der Prozessschritte.

Hier einige Einblicke in das Düsseldorfer Unternehmen:

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.