okWir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
mehr erfahren »
Lackiererfachschule  >>  Exkursion BBS


: :  Gib Gummi! Mit Felgen von BBS kein Problem:

Betriebsbesichtigung bei BBS Herbolzheim

mit den Klassen FL1 und F2SL3T.

Am Dienstag, den 21. Mai besuchten die Klassen F2SL3T (Schilder- und Lichtreklamehersteller)
und FL1 (Meisterklasse Fahrzeuglackierer) den Felgenhersteller BBS in seinem Zweitwerk
in Herbolzheim.
Dort befindet sich u.a. die Lackiererei von BBS, wo die verschiedensten
Felgentypen für die großen Autohersteller aber auch Spezialanfertigungen weiter
bearbeitet und lackiert werden.

Der Kontakt kam über Umut Topal, ehemaliger Schüler der Meisterschule und der Fachschule
für Gestaltung („Techniker“) zu Stande, der dort seit einiger Zeit als Meister arbeitet.
Begleitet wurden die Klassen von ihren Lehrern Herrn Baumgartner und Herrn Stiasny.
Zunächst wurde die Gruppe vom Personalchef von BBS, Herrn Topal und Herrn Gühr begrüßt.
Nach einem Grußwort und einigen Fakten über BBS wurden die Klassen aufgeteilt und wurden
jeweils von Herrn Topal und Herrn Gühr durch die Werkshallen geführt. Dort bekamen wir u.a.
die eindrucksvolle Lackieranlage zusehen, wo die Rohlinge aus dem Hauptwerk Schiltach/
Schwarzwald weiter bearbeitet werden: von der Grundierung bis zur Endfertigung.
Hier bekamen die Schüler einen Eindruck von den komplexen und vielseitigen Arbeitsschritten
bei BBS und erfuhren viele interessante Details, z.B. welche besonderen Anforderungen eine
industrielle Fertigung im Vergleich zum Handwerk gestellt werden. Einige Schüler bekamen,
ob der hochwertigen und sportlich-elegant wirkenden Felgen große Augen und hätten sicherlich
gerne welche mitgenommen!
Am Ende einer ca. zweistündigen Führung durch die Werkshallen präsentierte uns Herr Topal
noch die Endprodukte der Firma in einem Vorführraum. Hier ging einigen dann erst recht das Herz
auf und viele hätten sicherlich gerne Fotos gemacht. Dies war jedoch verständlicherweise
streng untersagt!
Bei der Endrunde stand uns Herr Topal noch einmal Rede und Antwort und berichtete u.a. über
seine Position bei BBS und seinen persönlichen, beruflichen Werdegang. Dabei machte
er ausdrücklich Werbung für die Ausbildung zum Meister und staatlich geprüften Gestalter
(Techniker) an unserer Schule und bei manch einem Teilnehmer wurde sicherlich das Interesse
an der Fort- und Weiterbildung in dieser Hinsicht geweckt. So einfach kann zielgruppenorientierte
Werbung für unsere Schule sein!
Nach etwas mehr als zwei Stunden ging ein spannender und interessanter Besuch bei BBS zu
Ende und die Schüler kehrten mit vielen, positiven Eindrücken und Bildern nach Lahr zurück.

Stiasny / Mai 2019