Sto-Stiftung

Presseinformation 51/2020: Sto-Stiftung fördert Deutschlands einhundert beste Maler- und Lackiererauszubildende
Freuen sich über ihre grünen Koffer, die sie als zwei der einhundert besten Maler- und Lackierer Azubis in diesem Jahr von der gemeinnützigen Sto-Stiftung erhalten haben (v. l. n. r.): Helena Gutmann mit ihrem Chef Bernhard Groß aus Oberwolfach sowie Tehseen Azhar Mirza und sein Ausbilder Heinz Hilss aus Ettenheim.

Sto-Stiftung

Zwei Auszubildende aus Lahr gehören zu Deutschlands Besten!

Essen, September 2020. Im Wettbewerb „Du hast es drauf – zeig‘s uns!“ der gemeinnützigen Sto-Stiftung werden jedes Jahr die einhundert bundesweit besten Maler- und Lackierer-Azubis mit hochwertigen Werkzeugkoffern ausgezeichnet. Helena Gutmann (19) und Tehseen Azhar Mirza (34) von der Badischen Malerfachschule in Lahr sind zwei der diesjährigen Gewinner.
Die angehenden Maler-Gesellen haben mit guten Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb auf sich aufmerksam gemacht. Der Lohn dafür ist einer der begehrten Koffer. Mit dem sind sie bestens für die anstehende Gesellenprüfung vorbereitet. Helena Gutmann bleibt nach der Gesellenprüfung der Schule treu. Sie möchte in Anschluss eine Weiterbildung zur „staatliche geprüften Farb- und Lacktechnikerin“ absolvieren. Tehseen Azhar Mirza plant hingen erst in einigen Jahren den Besuch einer Meisterschule. „Vorher möchte ich noch ein wenig Berufserfahrung sammeln“ sagt er.
Konrad Richter, Stiftungsrat Handwerk der Sto-Stiftung, freut sich über das gute Abschneiden der beiden Auszubildenden. „Junge Menschen brauchen Anerkennung für und Motivation zu guten Leistungen. Karriere im Handwerk ist für viele oft erst auf den zweiten Blick interessant. Aber es stehen so viele Wege offen - vom Fachschulstudium inklusive Meisterbrief bis zur Hochschule. Wir unterstützen sie mit unserem Konzept der Bildungspyramide. Der erste Schritt dabei sind die grünen Werkzeugkoffer“, erklärt Richter.
In dem bundesweiten Wettbewerb werden seit 2012 jedes Jahr zum einen die einhundert besten Maler- und Lackierer-Azubis von der Stiftung mit Werkzeugkoffern, bestückt von der Firma Storch-Ciret, und Fachliteratur im Gesamtwert von je fast 1.000 Euro belohnt. Zum anderen erhalten die zehn besten Gesellen nach ihrer Prüfung jeweils ein iPad. Bedingungen für eine Nominierung zum Wettbewerb sind wirtschaftlicher Förderbedarf sowie ein Notendurchschnitt zum Halbjahr vor der Abschlussprüfung von mindestens 2,4.

Weitere Infos unter: www.sto-stiftung.de
Infos rund um die Bildungspyramide: https://www.sto-stiftung.de/media/dokumente/2018_2/Sto-Stiftung_Bildungspyramide_2018.pdf
Foto: Sto-Stiftung / Badischen Malerfachschule 

CARTA 2020

Mit freundlicher Genehmigung, Ausgabe 2020, Das Bildungsmagazin des Stifterverbandes

Michael Giedemann absolviert noch bis zum Sommer 2020 eine Ausbildung zum „staatlich geprüften Gestalter“ an der badischen Malerfachschule in Lahr. Seine berufliche Zukunft sieht der Malergeselle im Vertrieb eines Farben- und Lackherstellers, schließt aber auch ein duales Studium im Fach Betriebswirtschaftslehre nicht aus. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Lacktechnik-Stipendiaten mit ihren Fachlehrern von den sieben deutschen Fachschulen Farbe vor der Bauhaus-Universität. Farbe, Form und Gestaltung werden sie auf ihrem Berufsweg begleiten. Foto: Sto-Stiftung / Christoph Große

Für den neuen Anstrich sorgten im letzten Handwerker-Team sieben Malergesellen, die an den Fachschulen in Berlin, Hamburg, Hildesheim, Fulda, Lahr, München und Stuttgart eine Weiterbildung zum „Staatlich geprüften Farb- und Lacktechniker“ absolvieren. V. l. n. r.: Maximilian Wolfgruber, Pirmin Kenk, Fabian Walter, Alexander Neumann, Annika Hillegeist, Kai-Christopher Hardt, Jakob Berner, Bastian Schultze. Foto: Yael Schmidt / Sto-Stiftung

BAUHAUS-Sanierung in Israel: Max-Liebling-Haus erstrahlt in neuem Glanz

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.