okWir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
mehr erfahren »
Lackiererfachschule  >>  3M Projekttag


3M – Gestalten der  Zukunft mit neuen Technologien!

Das Geheimnis der erfolgreichen 3M-Firmenphilosophie besteht darin, dass dieses
Unternehmen nicht nur Produkte kreiert, sondern mit ihren Mitarbeitern disziplinübergreifend
überall auf der Welt zusammenarbeitet, um eine gute Idee aus dem karosserie- und
lackverarbeitenden Gewerbe in ein praxisorientiertes Konzept für die Werkstatt umzusetzen.

   

Seit über 25 Jahren pflegt die Lackiererfachschule in Lahr enge Kontakte zum Geschäftsbereich
Autoreparatur-Systeme in Neuss. Anfang Oktober begrüßten die beiden Trainer, Jörg Muschter und Bernd Fischer,
die diesjährige Fahrzeuglackierer-Meisterklasse und ihre Lehrer in der 3M-Akademie, um über aktuelle
Themen und Neuheiten aus der Karosserie- und Lackiervorbereitungspraxis zu informieren.

Mit Jörg Muschter, dem Trainer in der 3M-Akademie und Bernd Fischer, dem Teamleiter der 3M Gruppe
in Süddeutschland verfügt die 3M über zwei Trainer, die über einen großen Erfahrungsschatz verfügen und
denen es leicht fällt, 3M-Trainingselemente anschaulich zu vermitteln. Ein Schwerpunkt der Fortbildung
befasste sich mit der „Arbeitsplatzorganisation“, da wirtschaftliches Arbeiten in den Werkstätten immer
wichtiger wird, um die Kosten nicht aus dem Blick zu verlieren.



Nach der theoretischen Einführung in die Arbeitsplatzorganisation erzielten die beiden
Anwendungstechniker durch geschickte Fragestellungen an die Meisterschüler, sichere Arbeitsschritte
aus dem „Schleif- und Spachtelprozess“ der 3M. Dabei kam es zum Ausprobieren unterschiedlicher
Geräte und Werkzeuge aus der Karosserieinstandsetzung und Lackiervorbereitung.
In jedem Bearbeitungsbereich gab es wichtige Impulse für die bevorstehende Prüfung der
Meisterschulabsolventen.

   

   

   

   


Nach dem Mittagessen wartete dann ein weiteres Highlight auf die Fachschüler. Im Eingangsbereich
der 3M erläuterten die 3M-Trainer, Ulrike Tries und Bernd Fischer, was die 3M zu einem der innovativsten
Unternehmen in der Welt macht. Das Portfolio reicht von Produkten für industrielle Anwendungen
über Lösungen für den Gesundheitsmarkt bis hin zu praktischen Alltagshelfern. Hinter jeder Erfindung
steht die Absicht, die Lebens- und Arbeitsqualität der Menschen zu erleichtern.

   


Die Fachvorträge und der Blick hinter die Kulissen der 3M-Welt hat bei den Fachschülern und
ihren Lehrern einen bleibenden Eindruck hinterlassen.



Nach dem kurzweiligen Aufenthalt haben sich die angehenden Meister und Lehrer in freundlicher
Atmosphäre von den 3M-Trainern verabschiedet.  

Text und Fotos: Thomas Wulff  / 10_2019