Veranstaltungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

: :   Gut besuchte Schau der Badischen Malerfachschule

Ausstellung der Meisterprüfungsarbeiten im Malerhandwerk

In bewährter Tradition hatte am vergangenen Wochenende die Maler-Meisterschule der Badischen Malerfachschule ihre Türen geöffnet und die aktuellen Meisterprüfungsarbeiten der Öffentlichkeit präsentiert.

Wie schon in den vergangenen Jahren zeigten die Jungmeister, an eigens gebauten Messeständen, Raumecken und freistehenden Objekten was sie in der Prüfung geleistet haben. Eingebettet in den jeweiligen Kundenauftrag, der individuell vom Prüfling zu planen, zu kalkulieren, abzuwickeln und zu präsentieren ist, konnte  "Meisterhaftes" an Lackierungen, Struktur-, Lasur- und Schriftarbeiten, ausgefallene Techniken, traditionelle Vergoldungen bestaunt werden.

Unter den zahlreichen Besuchern nutzen auch schon einige der zukünftigen Meisterschüler und die einzige Schülerin den Tag zum Blick aufs „Finale der Meisterprüfung“. Gab es doch die nicht widerkehrende Gelegenheit die anwesenden, aktuellen Absolventen direkt befragen zu können und von den Lehrern erste Einblicke ins kommende Jahr zu erhalten.


Text: Wickert / Fotos: Wickert und Barbara Wendling


 

 

 

GIRLS' DAY 2017

Dieses Jahr „klein aber fein!“

 

 

 

 

 

 

T E X T / F O T O :  E. L A N G H A N S 
0 5_ 2 0 1 7

Der Mädchen-Zukunftstag fand am 27.04.2017 auch wieder an der Bamala statt.
Auf der Girl
s’Day-Homepage wurden 6 Plätze angeboten. Leider gingen nur drei Anmeldungen ein. In den vergangenen Jahren waren die Plätze gleich immer belegt und manchmal gab es sogar zusätzlich noch Anfragen.
Nach der ersten Enttäuschung zeigte jedoch ein Blick auf die offizielle Girls’Day-Seite, dass die Angebote insgesamt kaum genutzt wurden. Woran das liegt, wird sich wohl erst im nächsten Jahr zeigen . . . steigt das Interesse wieder oder nicht?
Letztlich lagen wir mit einer 50%igen Belegung gar nicht so schlecht!
In der Malerwerkstatt konnten die Mädchen den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen erproben. Die Vielfältigkeit und Weiterbildungsmöglichkeiten der in der Badischen Malerfachschule angebotenen Berufsfelder wurden abschließend bei einem Rundgang durch das Schulgebäude anschaulich gemacht.
Es zeigte sich im Laufe des Tages zudem, dass die 3 Mädchen interessiert, begabt und fleißig waren. Es entstanden sehr schöne Arbeiten. Es machte viel Freude mit den Mädchen zu arbeiten
die Stunden vergingen wie im Flug. Vielen Dank an alle Teilnehmerinnen!

 

 

 

Präsident der Handwerkskammer Freiburg,

Herr Johannes Ullrich, an der Bamala

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Mittwoch, 18.Januar 2017, wurde an der Bamala hoher Besuch erwartet. Es war Herr Johannes Ullrich, der Präsident der Handwerkskammer Freiburg, der der Schule die Ehre gab. Er selbst war 1989 Malermeister-Schüler unserer Schule und freute sich, ehemalige Lehrer und Lehrerinnen zu treffen.
In einer zweistündigen Präsentation gelang es ihm, die  heutigen Meisterschüler  der Bamala von der großen wirtschaftlichen, kulturellen und politischen Bedeutung der Handwerkskammer zu überzeugen.
Besonders wichtig war ihm, das Selbstverständnis bzw. das Selbstwertgefühl der angehenden Meister zu stärken. Sie sollten stolz auf ihr Handwerk sein und als zukünftige Meister und Ausbilder das Image  ihres Gewerkes durch gute und pädagogisch fundierte Lehrlingsausbildung verbessern. Nur so könne für Nachwuchs im Handwerk gesorgt werden.
Zum Schluss beantwortete Herr Ullrich noch viele Fragen der Meisterschüler und verabschiedete sich mit dem Wunsch, sie alle bei der Meisterfeier im Dezember dieses Jahres begrüßen zu dürfen.


Text: Traudl Denzinger, Foto: Klaus Stöhr, 01/2017

 

 

 

 

Die Bundesfachschule für Werbetechnik wird 50 Jahre jung

WIR HABEN FESTE GEFEIERT!

 

 

 

 

T E X T : H O F M A N N
F O T O :  H O F M A N N  / S T Ö H R
1 0_ 2 0 1 6

Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Bundesfachschule für Werbetechnik starteten am Freitag, den 23. September 2016 mit einem Festakt in der vollbesetzten Aula der Schule.
Zu einer fröhlichen und langen Wiedersehensfeier entwickelte sich der anschließende  „Werbetechnik-Hock“ im Pausenhof und in der Lackiererei mit Flammenkuchen, Cocktails und guter Musik.

Am Tag der offenen Tür am Samstag konnten sich die Besucher bei verschiedenen Firmen über deren neueste Produkte informieren. Vorführungen in Fräs- und Laserraum und Führungen durch die aktuelle Ausstellung im Schilder- und Lichtreklame Museum rundeten das Programm ab. Das „Café“ lud mit  leckeren Kuchen ein zum Plaudern über alte Zeiten .

Schulleiter Ralf Dyck begrüßte die Festgäste in der Aula.
Landrat Frank Scherer zeigt sich froh darüber, die Schule im Landkreis zu haben.
Frank Berenbrinker (rechts), stellv. Bundesinnungsmeister des Zentralverbands Werbetechnik, überreicht Schulleiter Ralf Dyck eine Dankesurkunde.
Die von Ehren-Bundesinnungs-meister Detlef Sallowsky handgeschriebene Urkunde: »Ausbilden heißt nicht nur Stoff vermitteln, sondern Feuer zu entfachen.«
Sandra Boser, Landtags-abgeordnete und bildungs-politische Sprecherin der Grünen überbrachte die Grußworte des Ministerpräsidenten.
Claudia Cassiani, Regionalreferentin des Regierungspräsidium Freiburg unterstrich den überregionalen Stellenwert der Schule.
Oberbürgermeister Dr. Wolfgang G. Müller, Stadt Lahr: “Wir haben keinen Dom, aber wir haben die Bamala.“
Achim Leonhardt, Referatsleiter Berufliche Bildung der Handwerkskammer Freiburg betonte das gute Miteinander von Schule und Handwerk.
Herr Klaus Bühler von der Regionalstiftung der Sparkasse Offenburg/Ortenau überreicht Traudl Denzinger vom Spektrum e. V., dem Förderverein der Schule, einen Scheck.
Uwe Niklas, Mimaki Deutschland und Matthias Grimm, Brunner, stellen der Abteilung Werbetechnik einen neuen Plotter zur Verfügung. Es freuen sich Ingrid Bialek und Hartmut Enneking, Werkstattleiter.
Ralf Dyck bedankt sich bei Anja Becker, Abteilungsleiterin der vhf camfakture AG, für die Spende und den Einbau eines Material-nivellierungsmoduls für die vhf-Fräse.
Für die schwungvolle musikalische Umrahmung sorgten \"The Sazerac Swingers\" um den ehemaligen Schüler Max Oestersötebier . . .
. . . auch beim anschließenden "Werbetechnik-Hock".
Impressionen vom Tag der offenen Tür am Samstag.
Corinne Jordan (rechts) führt durch die Ausstellung "Alphabete - Schriftgestaltung in der Werbung" im Schilder- und Lichtreklame Museum.