okWir verwenden Cookies, um unsere Webseiten besser an Ihre Bedürfnisse anpassen zu können. Durch die Nutzung unserer Webseiten akzeptieren Sie die Speicherung von Cookies auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone.
mehr erfahren »
Malerfachschule  >>  Bewitterung


: : Bewitterung

Material- und Untergrundprüfung

Zum Thema Material- und Untergrundprüfung hat Werkstattleiter Klaus Stöhr mit den
angehenden Malermeister/innen schon im Herbst Proben für den hauseigenen
Bewitterungsstand vorbereitet.

Dazu wurden die Untergründe Putz, Holz, Holzwerkstoff, Kunststoffe, Metall verwendet.
Die Putze wurden mit den unterschiedlichen Fassadenanstrichen (Dispersionen-, Reinsilikat-,
Dispersionssilikat- und Silikonharzfarben) gestrichen. Die Holz und Holzwerkstoffplatten
wurden mit verschiedenen Lasuren versehen. Kunststoffe und Metall wurden mit Grundierungen
unterschiedlicher Bindemittelbasis und entsprechenden Lackfarben beschichtet.

In Intervallen werden die Proben geprüft auf:
-  Haftung
-  Schichtdicke
-  Farbtonveränderungen
-  Geschwindigkeit des Wassereindringens in den Untergrund
mit geritzter Oberfläche (Andreaskreuz)

Außerdem wird für jede Probe ein Protokollbogen geführt, der Auskunft gibt
über den Beschichtungsaufbau
und die Veränderungen über die Beobachtungszeit.

Text: Wickert / Fotos: Stöhr_03/2018